Foto (Lahn-Dill-Kreis): Heinz Schreiber (1.v.l.), Simone Vetter (1.v.r.) und Silke Artik (2.v.r.) gratulierten den Absolventinnen und Absolventen zur erfolgreichen Fortbildung.

Qualifizierte Kräfte für den Nachmittag

16 Absolventen für Ganztagsangebote mit Qualität

Ganztagsbetreuung an Schulen ist gefragt – diese anzubieten stellt die Schulen vor organisatorische und personelle Herausforderungen. Die Weiterbildung von Personal ohne pädagogischen Abschluss soll hier Abhilfe schaffen. Kreisschuldezernent Heinz Schreiber und die Leiterin der Schulabteilung Simone Vetter überreichten jetzt 16 Teilnehmenden ihre Zertifikate und gratulierten zur erfolgreichen Weiterbildung. Das Grundkonzept für die Weiterbildung ist in der hessenweiten Arbeitsgruppe „Qualifizierung und Zertifizierung im Pakt für den Ganztag“ unter Leitung des Ganztagsreferats des Hessischen Kultusministeriums entstanden. Die Schulungsreihe vermittelt den Mitarbeitenden Kompetenzen in den Bereichen Pädagogik, Kommunikation, gesetzliche Grundlagen und Kinderschutz. Ziel der Schulung ist es, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im „Pakt für den Nachmittag“ Hilfestellungen für ihre alltägliche Arbeit zu vermitteln und so die Qualität der Ganztagsangebote in der Region nachhaltig zu verbessern. Die knapp einjährige Qualifizierungsreihe (26.03.2019 – 13.12.2019) wurde vom Landkreis Limburg-Weilburg und dem Lahn-Dill-Kreis organisiert und vom Fortbildungsanbieter GISA-Marburg durchgeführt. Nach insgesamt zehn Terminen und einer Abschlusspräsentation, bekamen die Teilnehmenden jetzt ihre Zertifikate überreicht. Alle teilnehmenden „Pakt-Schulträger“ verpflichten sich, diese als Qualifizierung anzuerkennen. Der Pakt für den Nachmittag ist eine Kooperationsvereinbarung hessischer Schulträger, die den Ausbau von Ganztagsangeboten an hessischen Grundschulen fördert. Seit dem Aktionsstart 2015 sind mittlerweile mehr als zwei Drittel der hessischen Schulträger an dem Projekt beteiligt, das neben dem Ausbau des Nachmittagsangebots erstmals auch eine Ferienbetreuung als integralen Bestandteil anstrebt. Auch der Lahn-Dill-Kreis startete mit der Unterzeichnung am 2. Juni 2017 in den ‚Pakt für den Nachmittag‘. Die Schulung neuer und bereits tätiger Betreuerinne und Betreuer ist eine der Maßnahmen, um das vorhandene Nachmittagsangebot weiter zu verbessern, qualitativ zu optimieren und auszubauen

Kontakt

Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-0
info@lahn-dill-kreis.de