Foto (Lahn-Dill-Kreis)

Nach den Osterferien: Distanzunterricht für alle Jahrgänge außer Abschlussklassen

Abschlussprüfungen und schriftliches Abitur finden statt

Die aktuelle Pandemieentwicklung erfordert weitere Maßnahmen an den Schulen im Lahn-Dill-Kreis nach den Osterferien. In Einvernehmen mit dem Staatlichen Schulamt ordnet das Kreis-Gesundheitsamt die Aussetzung des Präsenzunterrichtes an allen Grundschulen, weiterführenden und beruflichen Schulen im Lahn-Dill-Kreis ab dem 19. April 2021 an. Ausgenommen sind die Abschlussklassen. Abschlussprüfungen einschließlich der schriftlichen Abiturprüfung finden wie geplant statt. Die Regelungen zum Distanzunterricht gelten zunächst bis zum 6. Mai 2021.

„Die Entscheidung, den Präsenzunterricht weiterhin auszusetzen, ist uns nicht leichtgefallen. Wir möchten den Schülerinnen und Schülern den bestmöglichen Zugang zu Bildung ermöglichen. Das aktuelle Infektionsgeschehen lässt weitere Öffnungsschritte nicht zu“, äußerte sich Landrat Wolfgang Schuster am Freitagvormittag. „Der Bundestag wird in der kommenden Woche über eine bundeseinheitliche Regelung entscheiden. Das warten wir ab und werden dann, wenn nötig, nachsteuern“, ergänzt Kreis-Schuldezernent Heinz Schreiber.

Mit der Aussetzung des Präsenzunterrichtes folgt die Kreisverwaltung den Empfehlungen des Landes Hessen. Das aktuell vorliegende Eskalationskonzept sieht unter anderem vor, dass ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 200 an drei aufeinanderfolgenden Tagen eine Beschulung Zuhause stattfinden soll.

Kontakt

Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-0
info@lahn-dill-kreis.de