Landrat Wolfgang Schuster: "Die Akteure von OLoV können mit der Umsetzung ihrer gemeinsamen lokalen Strategie eine echte Orientierungs- und Entscheidungshilfe bieten." (Foto: IHK; Andrea Kraft)

Mit neuer Strategie ins Berufsleben durchstarten

OloV-Akteure im Lahn-Dill-Kreis unterschreiben neue Zielvereinbarung für den Übergang von Schule und Beruf

„Passgenaue Suche und Vermittlung von Ausbildungs- und Praktikumsplätzen, verstärkte Elternarbeit und Berufsberatung, Förderung der Ausbildungsreife, überarbeitete Schulcurricula: In Zukunft sollen alle Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen im Lahn-Dill-Kreis noch besser in die Lage versetzt werden, sich beruflich zu orientieren.

Dafür hat das Netzwerk Olov (Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule – Beruf) für den Lahn-Dill-Kreis eine neue Strategie beschlossen. Jetzt ist sie von den beteiligten Institutionen, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lahn-Dill, der Kreishandwerkerschaft, dem staatlichen Schulamt, dem Landkreis, der Arbeitsagentur, des Jobcenters, der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) unterzeichnet worden.“ (…)

Original-Pressemitteilung der IHK vom 29. März 2021

Kontakt

Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-0
info@lahn-dill-kreis.de