Landrat Wolfgang Schuster (rechts) und Erster Kreisbeigeordneter Roland Esch freuen sich über die Vereinbarung mit dem BNE-Kompetenzzentrum und unterschreiben diese gerne. (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

Auch Dr. Lea Schütze, Projektleiterin des BNE-Kompetenzzentrums Süd, blickt der Kooperation mit dem Lahn-Dill-Kreis freudig entgegen. (Foto: Dr. Lea Schütze)

Lahn-Dill-Kreis wird Modellkommune für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Nachhaltigkeitsthemen auch an Industriestandorten von hoher Bedeutung

Der Lahn-Dill-Kreis beteiligt sich an einem Projekt des Kompetenzzentrums „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) und wird zur zweiten BNE-Modellkommune Hessens. Das bedeutet, dass im Landkreis ein noch größerer Fokus auf Nachhaltigkeitsthemen in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales liegen soll.

Aufgabe der nächsten Jahre wird es sein, Kontakte für das BNE-Projekt zu knüpfen, das Verständnis für nachhaltige Themen in der Bevölkerung auszubauen sowie strategische Leitlinien und Schwerpunkte für eine nachhaltige Entwicklung herauszuarbeiten. So können schließlich die vielfältigen Angebote im Landkreis allen Bürgerinnen und Bürgern sichtbar und zugänglich gemacht werden. Dazu gehören zum Beispiel Artenschutz-Seminare der Naturschutz-Akademie Hessen, die Arbeitsgemeinschaft „Ernährung, Ökologische Landwirtschaft, Zusammenarbeit mit Schule“, die zum Mitmachen einlädt, oder verschiedene Seminare der Lahn-Dill-Akademie. Kurz gesagt ist das Ziel, gemeinsam eine nachhaltige und zukunftsfähige Gesellschaft zu gestalten.

Landrat Wolfgang Schuster und Erster Kreisbeigeordneter Roland Esch haben in dieser Woche die Vereinbarung unterzeichnet. „Wir sind froh, dass wir am Projekt teilnehmen und das Thema Bildung in unserem Landkreis damit weiterhin voranbringen können“, freuen sich die beiden. Das kommunale Bildungsmanagement im Lahn-Dill-Kreis habe in den vergangenen Jahren bereits tolle Arbeit in der Bildungslandschaft geleistet. „Hier werden Partizipation und Vernetzung entlang des lebenslangen Lernens großgeschrieben. Das sind hervorragende Anknüpfungspunkte für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Lahn-Dill-Kreis.“ sagt Dr. Lea Schütze, Projektleiterin des BNE-Kompetenzzentrums Süd, mit Sitz am Deutschen Jugendinstitut e.V. in München.

Zum BNE-Kompetenzzentrum

Neben der Stadt Kassel ist der Lahn-Dill-Kreis die zweite Modellkommune des BNE-Kompetenzzentrums in Hessen. Bundesweit begleitet das Projekt 50 Modellkommunen bei der stärkeren Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihre Bildungslandschaften. Darüber hinaus bietet das Kompetenzzentrum Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Kommunen und Qualifizierungsangebote zu BNE. Das Büro in München ist einer von bundesweit drei Standorten. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Kontakt

Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-0
info@lahn-dill-kreis.de