Wolfgang Schuster und Angelika Berbuir führen die Berufseinstiegsbegleitung in eigener Verantwortung weiter (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

Lahn-Dill-Kreis und Arbeitsagentur sichern Berufseinstiegsbegleitung

Haupt- und Förderschüler erhalten somit weiterhin Hilfe an der Schwelle zwischen Schule und Beruf

„Viele hessischen Schüler müssen künftig auf die Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) verzichten. Nicht so die jugendlichen Haupt- und Förderschüler im Lahn-Dill-Kreis. Weil der Kreis – vorbehaltlich der Zustimmung des Kreistages – die in den letzten zehn Jahren vom Europäischen Sozialfond (ESF) sichergestellte und 2020 ausgelaufene Kofinanzierung übernimmt, stehen für das laufende Schuljahr an zehn Gesamt-, Haupt-, Real- und Förderschulen im Kreisgebiet weiterhin insgesamt 50 Teilnahmeplätze zur Verfügung. Im kommenden Schuljahr können dann weitere 50 Schüler einsteigen. Die andere Hälfte der Kosten finanziert die Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar, die aus rechtlichen Gründen keine Vollförderung übernehmen darf. Verantwortlich für die Umsetzung ist das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft. In den meisten anderen hessischen Landkreisen findet BerEB nicht mehr statt.“ (…)

Die Original-Pressemitteilung der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar und des Lahn-Dill-Kreises finden Sie hier.

Kontakt

Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-0
info@lahn-dill-kreis.de