Foto (Lahn-Dill-Kreis): (v.l.n.r.) Schulleiterin Monika Hundertmark, Sabine Pfeiffer und Olivia Fehse vom Frauenbüro des Lahns-Dilles-Kreises informierten die Schülerinnen über ihre Berufsmöglichkeiten.

Girls‘ Day 2020: Vielfältige Berufsmöglichkeiten kennenlernen

Lahn-Dill-Kreis und Gesamtschule Schwingbach informieren Schülerinnen

Am 20. Januar 2020 hat das Frauenbüro des Lahn-Dill-Kreises gemeinsam mit der Gesamtschule Schwingbach über Berufsmöglichkeiten für junge Frauen informiert. Die Aktion – in Form einer Ausstellung – soll Mädchen neue Einblicke geben und ermutigen, sich bei der Ausbildungssuche breiter aufzustellen. Denn noch immer ist das Berufswahlverhalten von Mädchen und Jungen nach wie vor stark von Rollenklischees geprägt. Jungen wie Mädchen konzentrieren sich nicht nur auf besondere Ausbildungsbereiche, sondern auch auf ganz bestimmte Ausbildungsberufe. Mehr als die Hälfte aller Mädchen schließt eine duale Berufsausbildung in einem von zehn Ausbildungsberufen ab, obwohl ihnen rund 330 anerkannte betriebliche Ausbildungsberufe offenstehen.

Ziel der Aktion ist es auch, junge Mädchen wieder mehr auf den Girls‘ Day aufmerksam zu machen. Zusammen mit Schulleiterin Monika Hundertmark führten Sabine Pfeiffer und Olivia Fehse, Frauenbeauftragte nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz, vom Frauenbüro des Lahn-Dill-Kreises in die Ausstellung ein. Sie möchten für klischeeferne Berufsfelder sensibilisieren. „Die Entscheidung für einen Beruf will wohlüberlegt sein“, so Sabine Pfeiffer, „denn unsere Berufstätigkeit beeinflusst maßgeblich, über wieviel Geld wir verfügen können und das betrifft auch den wohlverdienten Ruhestand“. 

Welcher Beruf passt zu mir?

Um heraus zu finden, welcher Beruf zu einem passt, rät sie dazu, sich unter anderem die folgenden Fragen zu stellen: Welche Vorstellungen von meinem Leben habe ich, was ist mir wichtig? Kann ich mir vorstellen, die Tätigkeit für lange Zeit auszuüben? Welche Entwicklungsmöglichkeiten bringt sie mit sich? Als wichtigen Aspekt benennt sie die eigenen Fähigkeiten und Neigungen in den Blick zu nehmen und sich diesbezüglich nicht von althergebrachten Rollenvorstellungen beeindrucken zu lassen.

Ausstellung „Neues Ausprobieren“

An diesem Vormittag konnten sich die Schülerinnen in der Ausstellung „Neues Ausprobieren“ über unterschiedliche Berufsfelder aus Technik, Naturwissenschaft und Co. informieren. Erfahrungsberichte von Frauen geben einen Einblick in die Berufswelt sogenannter MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Die Ausstellung wird durch Informationsvideos ergänzt, die die Schülerinnen über QR-Codes aufrufen können.

Neues Programm beim Girls‘ Day in der Kreisverwaltung

Seit 2003 ermöglicht auch die Kreisverwaltung Mädchen der Klassenstufen fünf bis sieben, frauenuntypische Berufe kennen zu lernen. Die Mädchen bekommen hier Einblicke in die vielfältigen Arbeitsbereiche der Kreisverwaltung und lernen z. B. die Arbeit in der Gefahrengutkontrolle oder Bereichen der EDV kennen. 

Premiere 2020

Nicht nur in Mint-Berufen, auch in Führungspositionen sind Frauen wenig vertreten. In diesem Jahr gibt es erstmals ein Angebot, bei dem die Mädchen Führungskräfte der Kreisverwaltung – Landrat Wolfgang Schuster, Jugenddezernent Stephan Aurand und zwei Abteilungsleiterinnen – interviewen können. Und Dezernent Heinz Schreiber gibt zwei Mädchen einen ganzen Tag lang Einblick in seine Arbeit. Im letzten Jahr hat sich gezeigt, dass das Thema Klimaschutz die Jugendlichen bewegt – beim Girls‘ Day in der Kreisverwaltung wird erstmals auch die Arbeit des Klimaschutzmanagements vorgestellt. 

Girls‘ Day

Der jährliche Aktionstag soll Mädchen und Frauen motivieren, auch eine Karriere in technischen oder naturwissenschaftlichen Berufsfeldern zu verfolgen und an vermeintliche „Männerberufe“ heranführen. In Deutschland findet der Aktionstag seit 2001 statt und wurde durch eine Gemeinschaftsinitiative verschiedener Bundesministerien und Organisationen ins Leben gerufen. Auf der Internetseite www.girls-day.de finden sich alle Angebote der Umgebung ganz leicht in der Radarfunktion. 

Kontakt bei Fragen zum Girls‘ Day in der Kreisverwaltung ist Olivia Fehse, Tel. 06441 407-1244, E-Mail: olivia.fehse@lahn-dill-kreis.de

Kontakt

Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-0
info@lahn-dill-kreis.de