Bio kann Jeder

Workshop für Schulcaterer im Lahn-Dill-Kreis

„Bio kann jeder – nachhaltig essen in Kita und Schule“ ist der Slogan einer bundesweiten Informationskampagne für mehr Bioprodukte und nachhaltige Ernährung in der Außer-Haus-Verpflegung von Kindern und Jugendlichen. „Ziel des Aktionsprogrammes ist es,“ so Schuldezernent Heinz Schreiber „Verpflegungsverantwortliche sowie pädagogisches Personal und Eltern darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig eine ausgewogene und bedarfsgerechte Ernährung ist.“

Im Rahmen der Kampagne organisierten Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung – Marie-Luise Lenz-Graf, Abteilung Gesundheit und Vanessa Schäfer, Schulabteilung – einen Workshop für Schulcaterer. Gastgeber war dieses Mal die Comenius-Schule in Herborn, die mit ihrem Förderverein die eigene Mensa bekocht und drei weitere Schulen im Lahn-Dill-Kreis versorgt.

Jede Veränderung beginnt mit dem ersten Schritt

Nach den Begrüßungsworten von Schulleiter Michael Gabriel referierte Anja Erhart (Agentur für Ernährungsfragen, Frankfurt am Main) über nachhaltige Ernährung in Kita und Schule und gab erste Impulse. Die Versorgungsanbieter bekamen neben Informationen zu den Faktoren „regional“, „bio“ und „saisonal“ praktische Tipps zur Umsetzung nachhaltiger Beschaffungskonzepte und wie die Küchenverantwortlichen kostenneutral diese Produkte in ihre Speisepläne integrieren können. So manches Vorurteil gegenüber verschiedenen Biosiegeln konnte beseitigt und Klarheit über die Unterschiede der auf dem Markt verfügbaren Produktqualitäten entdeckt werden. Nach einer Vorstellung des Konzeptes der Mensa der Comenius-Schule durch die Leiterin Caroline Gabriel, die mit einem Bio-Anbieter zusammenarbeitet und regionale Frischwaren in Bioqualität bezieht, übernahm Hannelore Weise das Zepter und führte die Teilnehmenden durch die Kochpraxis. Fünf Gerichte hatte die Ökotrophologin mitgebracht, die die genannten Faktoren in ihrem Rezept vereinen. Dabei wurden alte Bekannte auf eine neue Art wiederentdeckt wie zum Beispiel der Rotkohl in Verbindung mit Äpfeln als Rohkostsalat. Während es brodelte und backte, konnte sich die Gruppe mit einigen Produkten der Demeter-Felderzeugnisse GmbH vertraut machen. Abschließend genossen die Teilnehmenden die eigens hergestellten Gerichte in einer lockeren Gesprächsrunde.

Zum Hintergrund der Kampagne

Die Referentinnen Anja Erhart und Hannelore Weise sind Teil eines bundesweiten Netzwerkes von Expertinnen und Experten, die Schulträger und Caterer in der Umsetzung von nachhaltigeren Verpflegungskonzepten unterstützt und berät. Weitere Partner der Informationskampagne sind die Vernetzungsstellen zur Kita- und Schulverpflegung der einzelnen Bundesländer und das Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule. Mit dem Qualitätsstandard für die Schulverpflegung stellt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung einen Rahmen bereit, um bei der Lebensmittelauswahl auch ökologische Aspekte zu beachten und sich an dem saisonal und regional verfügbaren Angebot zu orientieren.

Kontakt

Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-0
info@lahn-dill-kreis.de