Allgemeine Informationen

Wie unterstützt der Bibliotheksservice – Schulen eigentlich die Bibliotheken im Lahn-Dill-Kreis?

Gerne können Sie sich hier einen Einblick verschaffen!

Was 2005 in nur einem Büro mit Palmen-Poster begann, füllt mittlerweile ein ganzes Stockwerk im Gebäude der Schulabteilung: Der Bibliotheksservice – Schulen und der IMeNS-Verbund sind seit der Gründung im Jahr 2005 stark gewachsen. Was geblieben ist, ist die Vision einer professionell geführten Schulmediothekslandschaft, die die Schülerinnen und Schüler beim Lernen genauso unterstützt wie die Lehrkräfte bei ihrer Arbeit.
Der IMeNS-Ausweis wird oftmals in der Grundschule ausgestellt und wird – so er denn nicht irgendwann zwischen Pausenbrot und Matheheft verloren geht und ersetzt werden muss – bis zum Schulabschluss verwendet.

Durch das ständig wachsende Team können immer mehr Schulen direkt betreut werden. Entweder durch eine Fachkraft vor Ort, die sich um alle Belange von Schüler- und Lehrerschaft kümmern kann, oder durch das Team aus der „IMeNS-Zentrale“, das von Wetzlar aus die Schulen per Mail, telefonisch oder vor Ort betreut.

Größere Teams benötigen auch andere Strukturen, sodass der ehemalige „Fachdienst Medienservice“, unter dem verschiedene Dienstleistungen zusammengefasst waren, 2022 in drei verschiedene Fachdienste aufgeteilt werden musste, um den umfangreichen Aufgaben gerecht werden zu können. So entstanden neben dem Bibliotheksservice – Schulen auch der IT-Service – Schulen sowie das Medienzentrum Lahn-Dill, das nun wieder als eigenständige Funktionseinheit agiert. Der Bibliotheksservice übernahm hiermit auch die Rolle als IMeNS-Zentrale, ist also die erste Anlaufstelle für alle Lehrkräfte und ehrenamtlich Mitarbeitenden, die Fragen rund um Ihre Schulmediothek haben.

Und warum? Weil schon bei der Gründung 2005 feststand, „dass die Medien- wie auch die Lesekompetenz die zentralen Basisqualifikationen sind, um sich andere Kompetenzen zu erschließen.“[1] Die Bildung dieser Kompetenzen gezielt zu unterstützen ist die Kernaufgabe des Bibliotheksservices, der neben der Organisation der Schulmediotheken auch verschiedene Veranstaltungen und Angebote für alle Klassenstufen anbietet.

„Die Ergebnisse vergleichender Schulstudien haben in den vergangenen Jahren zu einem gesellschaftlichen Konsens darüber geführt, dass eine differenzierte und kontinuierliche Medienbildung entlang der Gesamtentwicklung und damit auch der Schullaufbahn von Kindern unabdingbar ist, um den gesellschaftlichen wie beruflichen Anforderungen an junge Menschen entsprechen zu können.“ (Medien- und Schulbibliothekskonzept des Lahn-Dill-Kreises, 2008, S. 1) [1] Medien- und Schulbibliothekskonzept des Lahn-Dill-Kreises, 2008, S. II (Vorwort)

Und warum das Palmen-Poster? Damit die erste Auszubildende, die schon bald nach Gründung des IMeNS-Verbundes zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste ausgebildet werden konnte, in dem kleinen Büro nicht nur gegen die Wand starren musste, wenn sie von ihrem Computer-Bildschirm aufblickte.

„Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Medien- wie auch die Lesekompetenz die zentralen Basisqualifikationen sind, um sich andere Kompetenzen zu erschließen.“ (Medien- und Schulbibliothekskonzept des Lahn-Dill-Kreises, 2008, S. II (Vorwort))

Unsere Leistungen

Medienkostenzuschuss (MKZ)

Um die Schülerinnen und Schüler für das Lesen zu begeistern und beim Lernen zu unterstützen, benötigen Schulmediotheken immer wieder neue Medien. Um die Schulen bei der Ausstattung zu unterstützen, stellt der Bibliotheksservice – Schulen jährlich einen Zuschuss für die Anschaffung neuer Medien zur Verfügung. Dieser richtet sich nach Schulform und Größe der Schule. Natürlich kann jede Schule zusätzliche Mittel, zum Beispiel über den Förderverein, Spenden oder eigene Budgets, verwenden, um neue Bücher zu kaufen. Der Medienkostenzuschuss (MKZ) kann schließlich – wie der Name schon sagt – nur ein Zuschuss sein.

Personalkostenzuschuss (PKZ)

Neben Regalen, Büchern und anderen Medien benötigt jede Schulmediothek vor allem eines: Menschen, die diese Räume mit Leben füllen und den Schülerinnen und Schülern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dies sind häufig engagierte Lehrkräfte oder Ehrenamtliche. Um diese Arbeit honorieren zu können, erhält jede Schule im IMeNS-Verbund die Möglichkeit, einmal jährlich einen Personalkostenzuschuss (PKZ) zu beantragen. Fristen und Voraussetzungen teilen wir Ihnen regelmäßig in einem Anschreiben mit. Kann damit auch nicht der gesamte Aufwand der Mitarbeitenden aufgewogen werden, so ermöglicht er zumindest eine kleine Honorierung der Arbeit.

Deutsche Bibliotheksstatistik (DBS)

Der IMeNS-Verbund meldet seine Zahlen jährlich, um an der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) teilzunehmen. Erhoben werden z.B. die Größe der Mediothek, Ausleihzahlen oder die Anzahl durchgeführter Veranstaltungen. Der Aufwand für die Schulmediotheken wird dabei möglichst geringgehalten, indem die Zahlen hauptsächlich zentral durch ein Statistik-Programm erhoben und übermittelt werden. Dies geschieht jeweils zum Jahreswechsel. Bei einigen Daten sind wir jedoch auf die Mithilfe der Schulen angewiesen. Hierzu dient eine jährliche Online-Umfrage, um deren rechtzeitige und vollständige Bearbeitung wir bitten.

Kontakt

Bibliotheksservice – Schulen

Sportparkstraße 24
35578 Wetzlar